Folkfriends "F-Style" Mandola / Oktav-Mandoline

weitere Bilder:
Preis
 
1.790,00*
$ 2.105,88
1 Stück
in Raten ab € 75,70 / Monat
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge / Ausführung
Gesamtsumme:
Stückpreis:
Grundpreis:
Lagerbestand
Auf Lager
Lieferzeit: 1-3 Tage
Beschreibung

Mandolen bzw. Oktavmandolinen im F-Style-Design sind rar gesät. Unsere Version ist nicht nur sehr aufwändig verziert, sondern hebt sich auch klanglich und vom Spielgefühl her deutlich ab.

Der Bauform der F-Mandoline folgend, hat diese Mandola aus Massivholz eine gewölbte Decke und erzeugt einen vergleichsweise brillianten Ton, der nach vorne strahlt. Der für eine Mandola recht große Korpus stützt diesen mit viel Volumen. Das sorgt für Präsenz, das füllt den Raum - diese Mandola hebt von ihrer kleinen Schwester ebenso erfolgreich ab wie von Bouzouki, Gitarre und anderen Instrumenten der tieferen Lage.

Griffbrett und Steg sind deutlich breiter als bei Mandolen, Cistern und Bouzouki sonst üblich. Dadurch ist der Abstand zwischen den Chören größer - das hilft beim schnellen Spiel den richtigen Chor zu treffen. Wie bei allen F-Style-Mandolinen ist der Steg höhenverstellbar, so kann die Saitenlage unkompliziert den eigenen Spielgewohnheiten angepaßt werden.

Diese großartigen Features werden umrahmt von einer üppigen Optik: angefangen von der florentinischen Form mit dreidimensional ausgearbeiteter Schnecke im Korpus, und einer weiteren Schnecke in der Kopfplatte, über die massive Zarge aus geflammten Ahorn und das Binding mit Perlmuttinlay, biz zu den großflächigen und detaillierten Intarsien auf Griffbrett, Boden und Schlagbrett. Passend zur barocken Formensprache sind die goldenen Mechaniken und der Messing-Saitenhalter im Retro-Look.

Die Stimmung des Instrumentes ist GDae, also eine Oktave unter der Mandoline. Anders als bei der Irish Bouzouki sind die G- und D-Saiten unisono gestimmt. Die Mensur ist mit 580 mm kürzer als bei den Bouzoukis (650 mm). Die Höhe der Saiten kann über den eingebauten Halsstellstab sowie über die höhenverstellbare Brücke justiert werden. Das Instrument wird vor Versand in unserer Meisterwerkstatt spielfertig eingestellt.

Maße:

Gesamtlänge 96 cm, Gesamthöhe 10 cm, Gesamtbreite 34 cm

Mensur 58 cm

Korpus 47 cm lang, 34 cm breit, Zargenhöhe 7 cm

Halslänge 50 cm, Obersattel 4,2 cm, Halsbreite 6,5 cm

Stegbreite (Einlage) 7 cm

Informationen
Bewertungen
Frage zum Produkt
Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre E-Mail-Adresse bestätigen:
Ihre Frage:
Bitte geben Sie diese Buchstaben ein
captcha
Beschreibung
Informationen
Bewertungen
Frage zum Produkt

Mandolen bzw. Oktavmandolinen im F-Style-Design sind rar gesät. Unsere Version ist nicht nur sehr aufwändig verziert, sondern hebt sich auch klanglich und vom Spielgefühl her deutlich ab.

Der Bauform der F-Mandoline folgend, hat diese Mandola aus Massivholz eine gewölbte Decke und erzeugt einen vergleichsweise brillianten Ton, der nach vorne strahlt. Der für eine Mandola recht große Korpus stützt diesen mit viel Volumen. Das sorgt für Präsenz, das füllt den Raum - diese Mandola hebt von ihrer kleinen Schwester ebenso erfolgreich ab wie von Bouzouki, Gitarre und anderen Instrumenten der tieferen Lage.

Griffbrett und Steg sind deutlich breiter als bei Mandolen, Cistern und Bouzouki sonst üblich. Dadurch ist der Abstand zwischen den Chören größer - das hilft beim schnellen Spiel den richtigen Chor zu treffen. Wie bei allen F-Style-Mandolinen ist der Steg höhenverstellbar, so kann die Saitenlage unkompliziert den eigenen Spielgewohnheiten angepaßt werden.

Diese großartigen Features werden umrahmt von einer üppigen Optik: angefangen von der florentinischen Form mit dreidimensional ausgearbeiteter Schnecke im Korpus, und einer weiteren Schnecke in der Kopfplatte, über die massive Zarge aus geflammten Ahorn und das Binding mit Perlmuttinlay, biz zu den großflächigen und detaillierten Intarsien auf Griffbrett, Boden und Schlagbrett. Passend zur barocken Formensprache sind die goldenen Mechaniken und der Messing-Saitenhalter im Retro-Look.

Die Stimmung des Instrumentes ist GDae, also eine Oktave unter der Mandoline. Anders als bei der Irish Bouzouki sind die G- und D-Saiten unisono gestimmt. Die Mensur ist mit 580 mm kürzer als bei den Bouzoukis (650 mm). Die Höhe der Saiten kann über den eingebauten Halsstellstab sowie über die höhenverstellbare Brücke justiert werden. Das Instrument wird vor Versand in unserer Meisterwerkstatt spielfertig eingestellt.

Maße:

Gesamtlänge 96 cm, Gesamthöhe 10 cm, Gesamtbreite 34 cm

Mensur 58 cm

Korpus 47 cm lang, 34 cm breit, Zargenhöhe 7 cm

Halslänge 50 cm, Obersattel 4,2 cm, Halsbreite 6,5 cm

Stegbreite (Einlage) 7 cm

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre E-Mail-Adresse bestätigen:
Ihre Frage:
Bitte geben Sie diese Buchstaben ein
captcha

Diese Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren: